Burg Vienenburg

„Borch op de Fiene“

Kultur, Kunst und Geselligkeit

Geschichte

Die mittelalterliche Ringburg blickt auf eine bewegte Vergangenheit. Mit den Steinen der 1291 von Bischof Siegfried II zerstörten einstigen Reichsburg Harliburg errichtete Graf Burchard VII von Wernigerode um 1300 die Borch op de Fiene.
Die Grafen verkauften sie 1367 an Bischof Gerhard, 1523 kam sie an das Fürstentum Braunschweig-Wolfenbüttel. Von 1643 bis 1802 gehörte sie zum Hochstift Hildesheim. Im gleichen Jahr wurde die Vienenburg in eine preußische Domäne umgewandelt.
Seit 1963 ist sie in Privatbesitz mit wechselnden Eigentümern und Nutzung.
Die Borch op de Fiene ist bis heute das Wahrzeichen der früheren Stadt Vienenburg. Heute ist der Ort Vienenburg mit der gleichnamigen Burganlage ein Ortsteil von Goslar.
In 165 m Höhe überblickt sie Ort und Umland. Nach Jahren des Zerfalls und Wiederaufbaus entwickelt sich die Vienenburg zu einem interessanten Veranstaltungsort in der Region.

Bergfried

Mittelpunkt der Burganlage ist der 2010 bis 2011 aufwendig sanierte und begehbare Bergfried. Die Aussicht nach 123 Stufen Aufstieg ist grandios. In etwa 24 m Höhe liegt dem Besucher das gesamte Harzvorland zu Füßen.

Tipp:
- Der Bergfried ist samstags und sonntags von 10 bis 18 Uhr geöffnet.
- Die Stempelstelle für Ihren Wanderpass am Eingang des Bergfrieds ist jederzeit zugänglich.

BurgLeben

Seit dem letzten Eigentümerwechsel im Jahr 2005 wandelt sich die Vienenburg zu einem lebens- und erlebenswerten Ort. Nach und nach werden die ehemaligen Wirtschaftsgebäude in modernen Wohnraum oder Raum für Veranstaltungen umgestaltet. Dabei steht der Erhalt der vorhandenen Bausubstanz im Vordergrund jeder Sanierungsmaßnahme.
Ausstellungen, Lesungen, Führungen und Märkte haben mittlerweile einen festen Platz im Veranstaltungskalender der Vienenburg. Die Gestaltungsmöglichkeiten von privaten Feiern, kommerziellern Veranstaltungen, Produktpräsentationen, Theater ode Lesungen sind vielfältig.
Besucher und Gast schaffen sich auf der Vienenburg ihre einzigartige Erlebniswelt. BurgSaal, BurgCafé und Bergfried beweisen die gelungene Verbindung von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.

Tipp:
Mehr über die Burg Vienenburg und das Burgleben erzählt Ingeborg Dietrich in ihrem Buch „Erinnerungen an die Vienenburg (1930-1961). Persönlich, authentisch und humorvoll beschreibt Ingeborg Dietrich das Leben auf der Domäne Vienenburg.
Das Buch kostet 9,80 Euro, erhältlich bei Frau Richter oder Herrn Dettmer direkt auf der Burg, Burgweg 2 in 38690 Goslar OT Vienenburg.

BurgSaal

Ein Herzstück ist der liebevoll restaurierte BurgSaal. Der ehemalige Kuhstall ist heute ein Veranstaltungssaal mit einem außergewöhnlichen Ambiente. Wer das Besondere für Hochzeit, Geburtstag, Produktpräsentation oder andere Anlässe sucht - die Vienenburg mit BurgSaal, BurgCafé und Bergfried bietet für viele Gelegenheiten den richtigen Rahmen.
Der barrierefrei BurgSaal verfügt über eine professionell ausgestattete Cateringküche, Personal- oder Künstlerraum, zusätzliche Behindertentoiletten sowie eine großzügige Terrasse. Tische, Stühle und Kücheninventar sind für ca. 200 Personen vorhanden.

Tipp:
Vereinbaren Sie telefonisch oder per E-Mail einen Besichtigungstermin. Gerne informieren und beraten wir Sie.

BurgCafé

Die ehemalige Remise für Wagen und Kutschen ist heute eine Location für kleine Feiern, Veranstaltungen oder Ausstellungen. Das behaglich eingerichtete Café mit historischem Ambiente bietet Platz für 40 Personen. Das BurgCafé ist ausgestattet mit Kaffeegeschirr, Gläsern, Kühlvitrine, Kaffeemaschine u.v.m.

Tipp:
-Sie möchten im BurgCafé feiern? Dann rufen Sie uns an oder schicken eine E-Mail. Wir informieren und beraten.
- Für Gruppen ab 6 Personen wird das BurgCafé nach vorheriger Anmeldung geöffnet.

Termine 2018

09. September 2018
Tag des offenen Denkmals

03. Oktober 2018
Vienenburg frühstückt

16. Dezember 2018
Adventsmarkt auf der Burg

Kontakt

Ihr VienenBURG-Team

Hiltrud Lamken
Mobil: 0176 - 569 742 58
E-Mail: hl@3verben.de

Marlene Richter
Mobil: 0152 - 340 184 91
E-Mail: mrichter@integration.org

Postanschrift:
Burgweg 2
38690 Goslar OT Vienenburg