Wegen des kalten und feuchten Wetters wurde die 1. Radtour 2017 eine Woche später am 30.4. bei strahlendem Sonnenschein mit 17 Teilnehmern durchgeführt

Von Vienenburg über Immenrode, Hahndorf, Dörnten, Heißum hinauf zum “Galgenberg” bei Heimerode, wo sich auf den kargen Kalkböden das Paradies der Schlüsselblumen befindet. Da sich auf die Ankündigung der Tour in der GZ die “Natur- und Umwelthilfe Goslar” mit einem Veto gemeldet hatte, fand in der “Gipskuhle” nur eine kurze Besichtigung statt. Und nicht, wie ursprünglich geplant, das übliche Picknick. Dies wurde in die Parkanlage unterhalb der Liebenburg verlegt. Denn Outdoorsportler sind in der Regel auch besonders engagierte Naturfreunde! Danach ging es dann gegen einen heftigen Ostwind über Neuenkirchen, Wehre, Schladen, Lengde zurück nach Vienenburg zum gemütlichen Ausklang mit Kaffee und Kuchen bei Bäcker Wolf. Die Leitung der Tour hatte Wolfgang Warnecke.