Am Tag, als der Regen kam, gelang zur Freude der 20 Teilnehmer noch vorher die Wanderung durch eine märchenhafte Landschaft

Über blühende Wiesen der Hochebene zwischen Clausthal und Buntenbock, vorbei an sieben Teichen des “Oberharzer Wasser- regals”. Neben der Freude an wunderschönen Ausblicken gab es auch einige Informationen über dieses Weltkulturerbe und die einmalige Leistung der Bergleute früherer Jahrhunderte, die Wasser mittels Wasser aus den tiefen Gruben beseitigten und dafür zum Betrieb ihrer Pumpen – angetrieben durch Wasserkraft – 143 Stauteiche, 500 km Gräben und 30 km unterirdische Wasserläufe bauten, eine weltweit einmalige Leistung ihrer Zeit. Als dann der Regen wirklich kam, saßen alle gut gelaunt bei Kaffee und Kuchen im “Sperberhaier Dammhaus” und ließen die vielfältigen Eindrücke bei angeregten Gesprächen ausklingen. Der Dank galt Heide und Wolfgang Warnecke für die gelungene Organisation. Text: Wolfgang Warnecke Foto und Streckenkarte: Heide Warnecke