Wegen des kühlen Wetters und der schlechten Prognose für den Tag, hatte sich nur ein harter Kern von 14 Teilnehmern für die 50 km Fahrt um den Fallstein herum eingefunden.

Nach nur 15 Kilometern der 1. Hälfte der Strecke zwischen Dedesleben und Hessen am südlichen Rand des Fallsteins begann es auch wirklich leicht zu regnen, doch als zur Halbzeit das geplante Ziel – das Wasserschloss Westerburg – nach 25 Kilometern erreichte wurde, konnte dort im Park das übliche Picknick bei Sonnenschein stattfinden.

Die zufriedene Radlergruppe unter Leitung von Wolfgang Warnecke freute sich dann über ideales Radlerwetter auf der Rückfahrt am Nordrand des Fallsteins über Veltheim und Osterode bis Hornburg.

Nur noch wenige Kilometern weiter und der Ausgangspunkt war wieder erreicht, das Gasthaus “Willeckes Lust”, wo die gelungene Radtour bei Kaffee und Kuchen ausklang.

Foto/Text: Wolfgang Warnecke